winheller.com

Versicherungsmaklerhaftung

Spätestens seit der umfassenden Reform des Vertragsversicherungsrechts im Jahre 2008 sind Versicherungsvertreter und -makler erhöhten Haftungsrisiken ausgesetzt. Mit der Schaffung des gesetzlich normierten Haftungstatbestands des § 63 VVG wurde die zuvor nur gelegentlich von der Rechtsprechung angenommene Haftung des Maklers bzw. Versicherungsvertreters wegen Inanspruchnahme persönlichen Vertrauens deutlich erweitert. Auch die umfassenden Beratungs- und Dokumentationspflichten von Versicherungsvermittlern sind heute durch die §§ 61, 62 VVG kleinlich geregelt. Die Erweiterung der gesetzlichen Vorschriften ist ein steter Prozess, der nicht zuletzt aufgrund der europarechtlichen Vorgaben noch längst nicht abgeschlossen ist. Den Anforderungen als sorgfältiger Unternehmer nachzukommen und mögliche Haftungsrisiken für Makler frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden, gestaltet sich für Dienstleister im Versicherungsbereich daher immer schwieriger.

Pflichten des Versicherungsmaklers als Sachwalter des Versicherungsnehmers

Bereits seit dem grundlegenden sog. Sachwalterurteil des Bundesgerichtshofs aus dem Jahr 1985 steht fest, dass der Versicherungsmakler als „treuhänderähnlicher Sachwalter“ des Versicherungsnehmers tätig wird. Aus dieser Stellung ergeben sich weitreichende Pflichten des Maklers im Verhältnis zu seinem Kunden. Er hat als Vertreter und Berater des Versicherungsnehmers individuellen, für das Objekt des Versicherungsnehmers passenden Versicherungsschutz zu besorgen und fehlende Sachkenntnis des Kunden auszugleichen. Auch während der Vertragslaufzeit bestehen die Prüfungs-, Überwachungs- und Unterrichtungspflichten des Versicherungsmaklers weiter. Bemerkt er etwa eine bestehende Unterversicherung, muss er seinen Kunden hierauf aufmerksam machen. Anderenfalls haftet er dem Kunden auf Schadensersatz, wenn diesem später aus der Unterversicherung ein Schaden entsteht. Voraussetzung für die Maklerhaftung ist jedoch auch, dass der Kunde im Vorfeld die relevanten Informationen mitgeteilt hat. Eine erfolgreiche Abwehr von Schadensersatzansprüchen ist häufig je nach Einzelfall möglich.

Ihr Ansprechpartner für Maklerhaftung

Ansprechpartner Maklerhaftung

Wenn Sie durch Ihre Kunden auf Schadensersatz in Anspruch genommen werden, stehen wir Ihnen als erfahrene Prozessanwälte gerne zur Seite. Ihr Ansprechpartner im Bereich der Maklerhaftung ist Rechtsanwalt Stefan Winheller. Sie erreichen uns am einfachsten per E-Mail (info@winheller.com) oder gerne auch telefonisch (069 / 76 75 77 80).

Aktuelles

1539901719 > 1543359600

Unsere diesjährige Kanzleireise führte uns nach St. Petersburg. Vier Tage lang haben wir gemeinsam die Zarenstadt an der Newa erkundet.

Mehr

Referenzen

1539901719 >

Beratung der gemeinnützigen Stiftung (erste Krypto-Stiftung Deutschlands) bei der Gründung als Hybridstiftung und Ausstattung mit IOTA-Tokens.

1539901719 >

Beratung der gemeinnützigen Stiftung (erste Krypto-Stiftung Deutschlands) bei der Gründung als Hybridstiftung und Ausstattung mit IOTA-Tokens.

Veranstaltungen

1539901720 > 1541718000

Dr. Annette Wagemann gibt Einblicke in unternehmerische Überwachungssysteme.

Mehr

Kontakt

Kontakt

Auszeichnungen

Juve Award Legal 500 Deutschland 2017 - Top 2 im Nonprofit-Sektor azur100: Top-Arbeitgeber für Juristen 2018
Focus-Spezial: Deutschlands Top-Anwälte