winheller.com
Benjamin Kirschbaum, Rechtsanwalt
Benjamin Kirschbaum, Rechtsanwalt

Benjamin Kirschbaum

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Benjamin Kirschbaum ist an unserem Berliner Standort vor allem in den Bereichen Blockchain und Kryptowährungen tätig. Hier bietet er unseren Mandanten eine umfassende Beratung zu steuer-, aufsichts- sowie zivilrechtlichen Fragestellungen. Sein hohes technisches Verständnis ermöglicht es ihm, insbesondere FinTechs zu beraten und beim rechtssicheren Aufbau ihrer Strukturen zu begleiten. Neben steueroptimierenden Gestaltungen steht dabei die Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistung (BaFin) im Vordergrund. Dabei begleitet er unsere Mandanten sowohl im Erlaubnisverfahren nach dem Kreditwesengesetz und dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz als auch bei der tatsächlichen Implementierung der nach diesen Gesetzen sowie dem Geldwäschegesetz vorgeschriebenen Strukturen.

Daneben ist Benjamin Kirschbaum im allgemeinen Zivilrecht, im Verwaltungsrecht sowie im Kirchen- und Religionsrecht tätig. Insbesondere schützt er religiöse Körperschaften des Öffentlichen Rechts vor der Inanspruchnahme durch die staatliche Gerichtsbarkeit, geht zivilrechtlich gegen falsche Tatsachenbehauptungen und üble Nachrede vor und klärt sozial- und arbeitsrechtliche Fragen in diesem Bereich.

Benjamin Kirschbaum studierte Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Während eines Auslandssemesters in Singapur bildete er sich unter anderem im Gesellschaftsrecht des Common Law sowie im internationalen Handelsrecht fort. Sein Referendariat absolvierte er am Kammergericht Berlin sowie am WINHELLER-Hauptsitz in Frankfurt am Main.

Kompetenzen

Publikationen

  • Ether Classic und Bitcoin Cash: Bilanzierung und Besteuerung von Kryptowährungen aus einer Hard Fork, Benjamin Kirschbaum und Anka Hakert, DStR 2018, Veröffentlichung 03/2018
  • Digitale Währungen wie Bitcoin & Co. - Steuerliche Hinweise für Privatpersonen und Unternehmen, Benjamin Kirschbaum und Anka Hakert, DWS-Verlag, Merkblatt 2/2018
  • The Privacy, Data Protection and Cybersecurity Law Review - Chapter 11 – Germany, Nikola Werry, Benjamin Kirschbaum und Jens-Marwin Koch, Law Business Research, 12/2017, S. 131–143, 4. Auflage 2017

Sprachen

Deutsch, Englisch

Die neusten Blog-Beiträge von Benjamin Kirschbaum

Kryptowährungen: Mining in Deutschland umsatzsteuerfrei

- Benjamin Kirschbaum

Kryptowährungen: Mining in Deutschland umsatzsteuerfrei

Internationale Aufsichtsbehörden warnen vor ICOs

- Benjamin Kirschbaum

Internationale Aufsichtsbehörden warnen vor ICOs

BaFin schreitet gegen erstes Kryptounternehmen ein

- Benjamin Kirschbaum

BaFin schreitet gegen erstes Kryptounternehmen ein

Aktuelles

1524171708 > 1524780000

In Zeiten der Nullzinspolitik locken Bitcoins als alternative Investitionsform. Aber Vorsicht! Auch auf Bitcoin-Gewinne können Steuern anfallen.

Mehr

Referenzen

1524171708 >

Beratung der gemeinnützigen Stiftung (erste Krypto-Stiftung Deutschlands) bei der Gründung als Hybridstiftung und Ausstattung mit IOTA-Tokens.

1524171708 >

Beratung der gemeinnützigen Stiftung (erste Krypto-Stiftung Deutschlands) bei der Gründung als Hybridstiftung und Ausstattung mit IOTA-Tokens.

Veranstaltungen

1524171708 > 1524780000

Rechtsanwalt Sebastian Förste spricht über die Chancen und Risiken von ICOs für Unternehmen.

Mehr

1524171708 > 1527372000

Anka Hakert und Benjamin Kirschbaum informieren in Essen über Besteuerung und Regulierung von Kryptowährungen.

Mehr

Kontakt

Kontakt

Auszeichnungen

Juve Award Legal 500 Deutschland 2017 - Top 2 im Nonprofit-Sektor azur100: Top-Arbeitgeber für Juristen 2018
Focus-Spezial: Deutschlands Top-Anwälte