DE  |  --  EN  |  --  RU
  • Frankfurt

    Frankfurt am Main

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
    60327 Frankfurt am Main

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax: +49 (0)69 76 75 77 810
    E-Mail: info@winheller.com
    Anfahrt

  • Karlsruhe

    Karlsruhe

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Ludwig-Erhard-Allee Nr. 10
    76137 Karlsruhe

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

  • Berlin

    Berlin

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Unter den Linden 16
    10117 Berlin

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

  • Hamburg

    Hamburg

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Neuer Wall 80
    20354 Hamburg

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

  • München

    München

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Nymphenburger Str. 4
    80335 München

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

winheller.com

Es bleibt Zeit zum Handeln: Am 25.05.2018 endet die Übergangsphase für die neuen EU-Datenschutzrichtlinien. Mehr

Datenschutzrecht

Derzeit gibt es wohl kaum ein anderes Rechtsgebiet, das so starken Veränderungen unterworfen ist wie das Datenschutzrecht. In unserer zunehmend durch Digitalisierung geprägten Gesellschaft streiten die unterschiedlichsten Akteure darüber, wie sich der Datenschutz in Zukunft entwickeln sollte und was im praktischen Umgang mit personenbezogenen Daten zu beachten ist.

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Deutlich verstärkt hat sich die Brisanz des Datenschutzrechts durch die am 25.05.2016 in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung. Diese gilt ab dem 25.05.2018. Aufbauend auf den Prinzipien der bereits existierenden EU-Richtlinien werden viele Themen gänzlich neu, ausführlicher oder anders als bisher geregelt. Bedeutend sind vor allem

  • die erweiterte Haftung bei der Auftragsdatenverarbeitung,
  • die noch wichtigere Stellung der Datenschutzbeauftragten in Unternehmen,
  • erweiterte Dokumentations- und Nachweispflichten für Unternehmen,
  • höhere Anforderungen an ein unternehmensinternes, risikobasiertes Datenschutz- Management-System sowie
  • die neuen Bußgeldbestimmungen nach Art. 83 DSGVO, die bei Verstößen gegen die Verordnung für Unternehmen Bußgelder in Höhe von bis zu  4 % des gesamten globalen Umsatzes vorsehen. Gleichzeitig laufen beteiligte natürliche Personen Gefahr, mit Geldbußen von bis zu 20 Mio. EUR belegt zu werden.

Datenschutzkontrolle durch Aufsichtsbehörden und Kunden

Während die Aufsichtsbehörden die Umsetzung des Datenschutzrechts in Unternehmen, Verbänden und Vereinen in den vergangenen Jahren nur sehr sporadisch überprüft haben, nehmen die Kontrollen in jüngster Zeit spürbar zu. Allerdings sind viele dabei im Fokus stehende Themen für Unternehmen schwer umzusetzen oder undurchsichtig. Dazu gehören:

  • Datenübermittlungen über nationale Grenzen hinweg, sei es im Konzern oder an externe Dritte, ins EU-Ausland sowie in andere Teile der Welt
  • der Umgang mit dem EU-US Privacy Shield
  • die Handhabung der EU Standard Vertragsklauseln

Zudem gibt es noch einen weiteren wichtigen Grund, das Augenmerk auf den Datenschutz zu richten: Auch Kunden und Geschäftspartner achten immer genauer darauf, wie mit Ihren Daten umgegangen wird. Dies ist zwar eine schwierige Aufgabe, aber gleichzeitig auch eine Chance. Ein Unternehmen kann allein durch einen besonders sorgfältigen Umgang mit Daten bereits viel für das Vertrauensverhältnis zu seinen Kunden, Mitarbeitern, Geschäftspartnern und sonstigen Betroffenen tun.

Datenschutz und Social Media

Google+, LinkedIn, Xing, Twitter, Snapchat, YouTube, Blog, Podcast oder Facebook & Co: Mittlerweile gibt es wohl kaum ein Unternehmen, welches dauerhaft erfolgreich ist und sich nicht unterschiedlicher Social-Media-Kanäle, eigenen Webseiten oder anderen Online-Medien bedient, um auf sich und seine Produkte aufmerksam zu machen und noch mehr Menschen zu erreichen.

Doch auch hier lohnt ein Blick auf das Datenschutzrecht. Es gibt zahlreiche Fallstricke, bei denen kostspielige Abmahnungen und Bußgelder drohen. Die Praxis zeigt, dass es sich lohnt, das eigene Social-Media-Konzept im Voraus durch einen spezialisierten Anwalt für Datenschutzrecht durchleuchten zu lassen. So können Sie die Herausforderungen der sozialen Netzwerke rechtssicher meistern.

Datenschutz im Marketing

E-Mail Werbung, E-Mail Newsletter, Telefonwerbung, Customer-Relationship-Management-Systeme, Kundenbindungsprogramme, Marktforschung, Gewinnspiele oder Adresshandel: Informationen jeglicher Art sind notwendige Werkzeuge eines guten strategischen Marketings. Insbesondere personenbezogene Daten sind für ein Unternehmen sowohl für Marktforschungszwecke als auch für gezielte Werbemaßnahmen wichtig. Es stellt sich jedoch in der Praxis häufig die Frage, ob die Erhebung und Verwendung von Daten im Einklang mit den entsprechenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen erfolgt.

Mit einer Compliance-Beratung unterstützen wir Sie und Ihr Unternehmen dabei, die datenschutzrechtlichen Tücken im Online- und Offline-Marketing frühzeitig zu erkennen und die betreffende Marketingmaßnahme rechtssicher zu planen und auszugestalten, damit Sie sich ruhigen Gewissens um Ihr Kerngeschäft kümmern können. Das spart auf lange Sicht Zeit, Kosten und Nerven. Gerne machen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Datenschutzkonzept für Ihren Internetauftritt – Telemedienrecht

Durch das Telemediengesetz (TMG) zwingt der Gesetzgeber Unternehmen, Verbände und Vereine dazu, auf ihrer Internetseite zu erklären, wie sie mit den Daten ihrer Websitenutzer umgehen wollen. Jedes im Internet agierende Unternehmen benötigt deshalb auf seiner Homepage eine Datenschutzerklärung, die den Anforderungen des TMG sowie des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) entspricht. Entsprechende Anforderungen gelten auch für Vereine und Verbände sowie sonstige Nonprofit-Organisationen (Stiftung, gGmbH, gUG, gemeinnützige Genossenschaft etc.). Gerne erstellen wir Ihnen die passende Datenschutzerklärung für Ihren Internetauftritt.

Auch andere Website-Elemente wie Impressum, Cookies, Social Plugins, Google Analytics, und Google Adsense müssen rechtlich geprüft werden: Wir beraten Sie umfassend nicht nur im Hinblick auf das Datenschutzrecht, sondern beispielsweise auch bei

  • der Erstellung und Einbettung von AGB für Ihren Online-Shop,
  • der Entwicklung eines rechtssicheren Impressums,
  • der Wahl der richtigen Domain,
  • der Haftung im Netz für eigene und fremde Inhalte,
  • urheber- und  markenrechtlichen Implikationen,
  • der korrekten Umsetzung Ihrer Hinweispflichten bezüglich Ihres B2B oder B2C Geschäfts und
  • allen anderen rechtlichen Fragen, die sich im Zusammenhang mit Ihrem Marktauftritt – online und offline – ergeben.

Gerne prüfen wir Ihre bereits bestehenden Strukturen und Texte und weisen Sie praxisnah auf Risiken und bestehende Lösungsmöglichkeiten hin.

Sie sind ein Start-up und konzipieren gerade Ihren Marktauftritt? Wir machen Ihr Projekt zu unserem Projekt, stehen als verlässlicher Partner an Ihrer Seite und beantworten alle Ihre Fragen. Sprechen Sie uns gerne an.

Erstellung eines Datenschutzkonzepts für Ihr Unternehmen

Die Interessen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern sind nicht selten gegenläufig und dies insbesondere dann, wenn es um die Überwachung des Arbeitsplatzes geht. Ganz gleich, ob es sich um die Nutzung von Videoüberwachungsanlagen, die Überprüfung von Telefon-, E-Mail- oder Internetnutzung, den Einsatz von GPS-Systemen, die Veröffentlichung von Mitarbeiterfotos oder die Einsichtnahme von Mitarbeiterprofilen in sozialen Netzwerken handelt – die Meinungen über die rechtliche Zulässigkeit solcher Maßnahmen gehen weit auseinander. Folglich müssen diese immer einer sorgfältigen Prüfung unterzogen werden.

Unsere erfahrenen Anwälte für Datenschutzrecht beraten Sie bei der Erstellung eines rechtskonformen und für Ihren Unternehmensalltag praktikablen Datenschutzkonzepts. Gerne unterstützen wir Sie mit unserem erfahrenen Team insbesondere bei folgenden Fragestellungen:

  • Arbeitnehmerdatenschutz
  • Überprüfung von datenschutzrechtlich relevanten Maßnahmen des Arbeitgebers
  • Typische Konfliktfelder in Ihrem Unternehmen
  • Datentransfer im Konzern
  • Weitergabe von Arbeitnehmerdaten an Dritte
  • Informations-, Dokumentations- und Handlungspflichten des Arbeitgebers und Rechtsfolgen bei Verstößen
  • Datenschutzrechtliche Überarbeitung der Arbeitsverträge mit Ihren Mitarbeitern
  • Erstellung von Richtlinien zur Beachtung des Beschäftigungsdatenschutzes in Ihrem Unternehmen
  • Erstellung der entsprechenden vertraglichen Grundlagen
  • Gestaltung von Regelungen zum Thema “Bring Your Own Device”
  • Erstellung von Richtlinien und Vertragsklauseln für die Auftragsdatenverarbeitung (§ 11 BDSG)
  • Erstellung eines Verfahrensverzeichnisses zum Datenschutz in Ihrem Unternehmen, das zur Vorlage bei den Aufsichtsbehörden geeignet ist
  • Beratung bei Leistungen und Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Erstellung von Richtlinien zur Durchführung notwendiger Kontrollmaßnahmen gemäß der Anlage zu § 9 Satz 1 BDSG
  • Erstellung von Richtlinien für die Übermittlung personenbezogener Daten ins Ausland (§§ 4b, 4c BDSG)
  • Erstellung einer Datenschutzerklärung für Ihre Unternehmenswebsite
  • Erstellung von Richtlinien zum Vorgehen im Falle auftretender Datenschutzpannen
Fachartikel zum deutschen Datenschutz

Fachartikel zum Datenschutzrecht:

Datenschutz und Cyber-Sicherheit in Deutschland
(Kapitel aus dem Fachbuch der Reihe Law Review)

Die Abteilung für IP- und Datenschutzrecht von WINHELLER steuerte für die dritte Ausgabe von The Privacy, Data Protection and Cybersecurity Law Review ein eigenes Kapitel bei. Darin werden die deutschen Datenschutzrichtlinien zusammengefasst, aktuelle Regulierungsbestrebungen beim Thema Social Media erläutert und ein Ausblick zur geplanten EU Datenschutz-Grundverordnung gegeben.

Outsourcing und Datenschutz

Personenbezogene Daten können durch die immer weiter fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung von Systemen scheinbar unbegrenzt erhoben, ausgewertet und genutzt werden. Dies birgt viele Möglichkeiten und Chancen, aber auch Risiken für Unternehmen und Betroffene. Unternehmen können Kosten optimieren, indem sie bestimmte interne Prozesse an externe Dienstleister auslagern oder sich gemeinsam mit anderen Unternehmen im Konzern sogenannter Shared Service Center bedienen.

Wir unterstützen und beraten Sie daher gerne bei allen datenschutzrechtlich relevanten Projekten, insbesondere bei

  • Fragen zur Einbindung externer Dienstleister und von Outsourcing-Providern,
  • der Analyse, Konzeption und Verhandlung von Rahmen- und Einzelverträgen,
  • der rechtlichen Einordnung von Cloud-Computing-Lösungen,
  • der Zulässigkeit von Datenverarbeitungen in Deutschland, der EU und weltweit sowie
  • Fragen zur Planung und Durchführung von Outsourcing-Projekten.

Datenschutzkonzept für Vereine und Verbände

Verbände, Vereine und andere Nonprofit-Organisationen müssen das Datenschutzrecht ebenso beachten wie kommerziell tätige Unternehmen. Während die Datenschutzbehörden früher hauptsächlich letztere kontrolliert haben, gerieten in jüngerer Zeit auch Vereine und Verbände immer stärker in den Fokus der Aufsichtsbehörden.

Gerne helfen wir Ihnen dabei, ein für Ihre Organisation passendes Datenschutzkonzept zu entwickeln, das den aktuellen Vorgaben des Datenschutzrechts entspricht.

Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Rechtsanwältin Nikola Werry hat die wichtigsten Änderungen für Stiftungen für Sie zusammengefasst. Zur Übersicht.

Fundraising – Beschränkungen der Zulässigkeit der Spendenwerbung

Das BDSG enthält in bestimmtem Rahmen Privilegien für die Spendenwerbung. Zusätzlich müssen Spendenwerber jedoch auch das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) beachten. Eine datenschutzrechtlich unbedenkliche Spendenwerbung kann also trotzdem unlauter im Wettbewerb mit anderen Spendenwerbern sein und damit gegen das UWG verstoßen. Gerne überprüfen wir für Sie die rechtliche Zulässigkeit der von Ihnen geplanten Werbemaßnahmen oder erstellen Ihnen von Grund auf ein rechtlich unbedenkliches Konzept für Ihre Spendenwerbung.

Besonderer Datenschutz für sensible Personendaten

Sensible Angaben werden datenschutzrechtlich besonders stark geschützt. Dieses Konzept kennt sowohl das BDSG als auch die neue Datenschutzgrundverordnung. Dabei werden die im BDSG benannten besonders sensitiven Personendaten durch die DSGVO geändert oder erweitert. Sie sieht nun in Art. 9 EU-DSGVO besonderen Schutz für

  • die Angaben über die rassische und ethnische Herkunft,
  • Angaben über politische Meinungen,
  • Angaben über religiöse oder weltanschauliche (statt philosophische) Überzeugungen,
  • Angaben zur Gewerkschaftszugehörigkeit,
  • genetische und biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person,
  • Angaben über Gesundheit,
  • Angaben zum Sexualleben und zur sexuellen Orientierung vor.

Gerne stellen wir Ihr datensensibles Projekt auf eine sichere datenschutzrechtliche Grundlage. 

In-House-Schulungen zum Thema Datenschutzrecht

Wenn Sie möchten, bieten wir in Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Organisation Schulungen zum Thema Datenschutzrecht an. Setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung, wir beraten Sie gerne.

Ihr Anwalt für Datenschutzrecht

Anwalt für Datenschutz

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft - wir halten Ihnen im Datenschutz den Rücken frei! Ihre Ansprechpartnerin für Fragen rund um das Thema Datenschutzrecht ist Rechtsanwältin Nikola Werry. Ihr Experte für Arbeitnehmerdatenschutz ist Rechtsanwalt Benjamin Pfaffenberger. Sie erreichen uns am einfachsten per E-Mail (info@winheller.com) oder gerne auch telefonisch (069 / 76 75 77 80). Auch für Fragen des IT-Rechts stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Aktuelles

Referenzen

1511549377 >

Rechtssichere Gestaltung der AGB und der Datenschutzerklärung eines Onlineunter- nehmens. Erfolgreiche Verteidigung gegen unberechtigte Klage eines Konkurrenten.

1511549377 >

Beratung eines mittelständischen Metallbauunternehmens zur rechtssicheren Gestaltung der Unternehmenswebsite.

1511549377 >

Beratung mehrerer erfolgreicher Internetplattformen zum Vertrieb von Computerspielen und anderen Trägermedien.

1511549377 >

Rechtliche Beratung und Vertretung eines erfolgreichen deutschen Autoleasing-Portals.

Veranstaltungen

Kontakt

Kontakt

Auszeichnungen

Juve Award Legal 500 Deutschland 2017 - Top 2 im Nonprofit-Sektor Mitarbeiter und Bewerber empfehlen WINHELLER Top-Ranking unter den Medienrechtskanzleien 2016
Focus-Spezial: Deutschlands Top-Anwälte

"Datenschutz": Die neusten Beiträge in unserem Blog

Datenschutz im Unternehmen nicht vernachlässigen!

- Nikola Werry

Datenschutz im Unternehmen nicht vernachlässigen!

Datenschutzgrundverordnung – höchste Zeit zu handeln!

- Nikola Werry

Datenschutzgrundverordnung – höchste Zeit zu handeln!

Vermeintlich positive Nachrichten zum Wettbewerbsrecht

- Nikola Werry

Vermeintlich positive Nachrichten zum Wettbewerbsrecht