DE  |  --  EN  |  --  RU
  • Frankfurt

    Frankfurt am Main

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
    60327 Frankfurt am Main

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax: +49 (0)69 76 75 77 810
    E-Mail: info@winheller.com
    Anfahrt

  • Karlsruhe

    Karlsruhe

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Ludwig-Erhard-Allee Nr. 10
    76137 Karlsruhe

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

  • Berlin

    Berlin

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Unter den Linden 16
    10117 Berlin

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

  • Hamburg

    Hamburg

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Neuer Wall 80
    20354 Hamburg

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

  • München

    München

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Nymphenburger Str. 4
    80335 München

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

winheller.com
Immer up to date im Nonprofitrecht! Kostenlos!

Kirchenrecht & Religionsrecht

Recht der Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften

Anwalt für Kirchenrecht berät Religionsgemeinschaften

Religionsgemeinschaften und Weltanschauungsgemeinschaften stehen in Deutschland unter dem besonderen Grundrechtsschutz nach Artikel 4 des Grundgesetzes. Unter diesem schützenden Dach haben sich nicht nur die christlichen Kirchen, sondern auch Gemeinschaften der großen Weltreligionen sowie kleinere Religionsgemeinschaften entwickelt. Dieses vielfältige Angebot sorgt dafür, dass jeder Mensch in Deutschland seine spirituelle Heimat finden kann. 

Staat honoriert religiöse Betätigung mit Gemeinnützigkeitsstatus

Der Staat schützt Kirchen und sonstige Religionsgemeinschaften aber nicht nur durch die Religionsfreiheit. Vielmehr sieht die staatliche Gesetzgebung zahlreiche Sondervorschriften und Vergünstigungen für Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften vor. Die wohl bekannteste und wichtigste Begünstigung ist die Gewährung des Gemeinnützigkeitsstatus.

Eine gemeinnützige Organisation kann grundsätzlich ertragsteuerfrei tätig werden. Zudem steht ihr die Möglichkeit der Spendenbescheinigung offen. Mitglieder und Förderer können ihre Spenden und Beiträge also gegenüber dem Finanzamt steuermindernd geltend machen.

Kirche als Körperschaft des öffentlichen Rechts

Die Erlangung des Gemeinnützigkeitsstatus steht grundsätzlich allen religiösen Körperschaften offen. In der großen Mehrzahl sind dies

  • rechtsfähige Vereine,
  • Stiftungen sowie
  • gemeinnützige GmbHs (gGmbHs).

Allen Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften steht darüber hinaus die einzigartige Möglichkeit offen, den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts zu erlangen. Sie stehen dann rechtlich den bekannten großen christlichen Kirchen gleich.

Eine solche Körperschaft hat weitreichende Möglichkeiten. Zum Beispiel ist es ihr möglich, durch das Finanzamt eine eigene Steuer nach dem Kirchensteuergesetz zu erheben. Zudem kann sie kraft eigener Gesetzgebungskompetenz Regelungen zur Kirchenmitgliedschaft erlassen, eigene Ämter kreieren und deren Besoldung und soziale Absicherung im Rahmen eines eigenen Kirchenbeamtengesetzes regeln.

Zahlreiche Vorteile und Vergünstigungen mit Kirchenstatus

Neben dem Gemeinnützigkeitsstatus bestehen für Religionsgemeinschaften, zumeist unabhängig von ihrer Rechtsform, auch in anderen Rechtsbereichen zahlreiche Besonderheiten. So finden das Betriebsverfassungsgesetz sowie die Gesetze zur Arbeitnehmermitbestimmung und zur Personalvertretung keine Anwendung. Vielmehr besteht im Rahmen des kirchlichen Arbeitsrechts die Möglichkeit, dass sich eine Religionsgemeinschaft ein eigenes Mitarbeitervertretungsgesetz schafft.

Daneben können Religionsgemeinschaften ihre Feste zumeist im Rahmen des Feiertagsgesetzes geltend machen. Schulen und Arbeitgeber haben die Mitglieder der Gemeinschaft dann grundsätzlich zur Teilnahme am Gottesdienst freizustellen. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Religionsgemeinschaften durch Mitglieder, die über eine Lehramtsqualifikation verfügen, Religionsunterricht erteilen und so Einfluss auf die kulturelle und politische Bildung der Schüler nehmen.

Kirchenrecht ist fragmentiert und vielschichtig

Das Religionsrecht bzw. Kirchenrecht ist in Deutschland nicht in einem Religionsgesetz oder Kirchengesetz zusammengefasst. Vielmehr bestehen zahlreiche Sondervorschriften in ebenso vielen Einzelgesetzen.

Egal ob Sie eine neue Religionsgemeinschaft gründen wollen oder diese seit Jahren etabliert ist: Unsere Experten im Religions- und Kirchenrecht beraten Sie umfassend, damit Ihre Gemeinschaft alle gesetzlichen Vorteile optimal ausschöpfen kann. 

Ihr Anwalt für Kirchenrecht

Ihr Anwalt für Religionsrecht

Ihre Ansprechpartner rund um das Thema Kirchen- und Religionsrecht sind Rechtsanwalt Johannes Fein (Fachanwalt für Steuerrecht) und Rechtsanwalt Benjamin Kirschbaum. Sie erreichen uns am einfachsten per E-Mail (info@winheller.com) oder telefonisch (069/76 75 77 80). Sprechen Sie uns gerne an!

Aktuelles

Referenzen

1511549484 >

Beratung der gemeinnützigen Stiftung (erste Krypto-Stiftung Deutschlands) bei der Gründung als Hybridstiftung und Ausstattung mit IOTA-Tokens.

Veranstaltungen

1511549485 > 1519426800

WINHELLER sponsert erneut den Vereinsrechtstag in Frankfurt am Main.

Mehr

Kontakt

Kontakt

Auszeichnungen

Juve Award Legal 500 Deutschland 2017 - Top 2 im Nonprofit-Sektor Mitarbeiter und Bewerber empfehlen WINHELLER Top-Ranking unter den Medienrechtskanzleien 2016
Focus-Spezial: Deutschlands Top-Anwälte