winheller.com

Gründung OHG – Offene Handelsgesellschaft

Die offene Handelsgesellschaft (OHG) ist eine Personengesellschaft, bei der die Haftung der Gesellschafter nicht eingeschränkt ist. Ihr Zweck muss auf den Betrieb eines Handelsgewerbes unter gemeinschaftlicher Firma gerichtet sein.

Was ist bei der Gründung einer OHG zu beachten?

Die Gründung einer OHG ist relativ einfach und zügig durchzuführen. Folgende Schritte sind dabei üblicherweise zu erledigen:

  • Erstellung des Gesellschaftsvertrags
  • Eintragung ins Handelsregister
  • Anmeldung beim Gewerbeamt

Gesellschafter einer OHG können sowohl natürliche als auch juristische Personen sein. Soweit der Gesellschaft keine natürliche Person oder eine andere Gesellschaft mit einer voll haftenden natürlichen Person angehört, muss dies nach außen hin mit einem entsprechenden Firmenzusatz kenntlich gemacht werden. Die Mindestanzahl der Gesellschafter für die Gründung einer OHG beträgt zwei, eine Obergrenze existiert nicht.

In steuerrechtlicher Hinsicht ist zu beachten, dass Einkünfte steuerlich unmittelbar den Gesellschaftern zugerechnet werden. Eine Besteuerung auf Ebene der Gesellschaft wird nicht vorgenommen. Die OHG ist also nicht körperschaftsteuerpflichtig, sehr wohl aber steuerpflichtig bei Grund-, Gewerbe- und Umsatzsteuer.

Geschäftsführung

Grundsätzlich sind alle Gesellschafter einer OHG mit der Gründung der Gesellschaft zur Geschäftsführung befugt. Für Gesellschafterbeschlüsse verlangt das Gesetz Einstimmigkeit. Die meisten das Innenverhältnis der Gesellschafter betreffenden Vorschriften sind allerdings nicht zwingend, so dass die Gesellschafter im Gesellschaftsvertrag vom gesetzlichen Leitbild abweichen und etwas anderes bestimmen können.

Haftung

Im Hinblick auf die Haftung für Verbindlichkeiten der OHG ist zu beachten, dass die Haftung der Gesellschafter nicht beschränkt ist. Gegenüber Gläubigern der Gesellschaft haften alle Gesellschafter als Gesamtschuldner – auch mit ihrem Privatvermögen. Nach der Gründung der OHG neu hinzukommende Gesellschafter können für Altverbindlichkeiten der Gesellschaft grundsätzlich ebenso herangezogen werden, wie austretende Gesellschafter diesbezüglich für gewisse Zeit weiterhin in der Verantwortung bleiben.

Handelsregister

Im Rahmen der Gründung der OHG muss die Gesellschaft zur Eintragung in das Handelsregister angemeldet werden. Anders als bei Kapitalgesellschaften ist die Eintragung jedoch nicht ohne Weiteres notwendige Voraussetzung für das Entstehen einer offenen Handelsgesellschaft. Betreibt die Gesellschaft ein Handelsgewerbe, liegt Dritten gegenüber eine offene Handelsgesellschaft schon dann vor, wenn die Gesellschafter mit ihnen im Namen der Gesellschaft Geschäftsbeziehungen aufnehmen.

Ihr Anwalt für die Gründung einer OHG

Gründung einer OHG

Sie haben Fragen zu den Vor- und Nachteilen einer OHG oder möchten sich über die Schritte zur Gründung einer OHG informieren? Ihre Ansprechpartner für gesellschaftsrechtliche Fragen sind Rechtsanwalt Thomas Schwab (Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht) und Rechtsanwalt Phillipp von Raven. Sie erreichen uns am einfachsten per E-Mail (info@winheller.com) oder gerne auch telefonisch (069 / 76 75 77 80).

Aktuelles

Veranstaltungen

1519439218 > 1521673200

Rechtsanwalt Thomas Schwab informiert zum Aufenthaltsrecht und Arbeitsgenehmigungsrecht.

Mehr

Kontakt

Kontakt

Auszeichnungen

Juve Award Legal 500 Deutschland 2017 - Top 2 im Nonprofit-Sektor Mitarbeiter und Bewerber empfehlen WINHELLER Top-Ranking unter den Medienrechtskanzleien 2016
Focus-Spezial: Deutschlands Top-Anwälte