DE  |  EN  |  RU
  • Frankfurt

    Frankfurt am Main

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
    60327 Frankfurt am Main

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax.: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

  • Karlsruhe

    Karlsruhe

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Ludwig-Erhard-Allee Nr. 10
    76137 Karlsruhe

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax.: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

  • Berlin

    Berlin

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Unter den Linden 16
    10117 Berlin

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax.: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

  • Hamburg

    Hamburg

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Neuer Wall 80
    20354 Hamburg

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax.: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

  • München

    München

    WINHELLER
    Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
    Nymphenburger Str. 4
    80335 München

    KarteAlle Standorte

    Tel.: +49 (0)69 76 75 77 80
    Fax.: +49 (0)69 76 75 77 810

    E-Mail: info@winheller.com

winheller.com

Währungsswaps

Währungsswaps (Cross-Currency-Swaps) sind ein Finanzinstrument, das sich dazu eignet, Währungsrisiken abzusichern oder komparative Zinsvorteile zu heben. Bei einem klassischen Währungsswap tauschen die Parteien ein Währungspaar zum aktuellen Wechselkurs. Über die Laufzeit des Swaps leisten sie dann jeweils eine Zinszahlung in der Währung, die sie bei Vertragsschluss erhalten haben. 

Angenommen ein Unternehmen A benötigt einen Kredit in Yuan. Diesen kann es an seinem Heimatmarkt aber nur gegen 10 Prozent Zinsen aufnehmen. Ein anderes Unternehmen B hingegen kann Yuan bereits für 8 Prozent Zinsen aufnehmen, benötigt aber Euro. Mittels eines Währungsswaps kann Unternehmen B nun Yuan und Unternehmen A Euro an ihren jeweiligen Heimatmärkten aufnehmen und miteinander tauschen. Über die Vertragslaufzeit leistet Unternehmen A nun Zinszahlungen an Unternehmen B in Yuan und Unternehmen B an Unternehmen A in Euro. Am Ende der Laufzeit werden die ursprünglich ausgetauschten Summen wieder zurückgetauscht. Dadurch, dass die Unternehmen ihre jeweilige Währung zinsgünstiger aufnehmen können als ihr Vertragspartner, ergeben sich für beide Parteien Kostenvorteile. Im Gegensatz zum kontradiktorischen Zinsswap schafft ein Währungsswap damit eine Win-win-Situation für die Vertragsparteien.

Banken bieten Währungsswaps für Privatkunden an

Währungsswaps eignen sich aber nicht nur für Unternehmen. Zahlreiche Banken bieten unterschiedlich strukturierte Währungsswaps auch für Privatkunden an. In diesem Fall tritt die Bank als Gegenpartei für den Kunden auf. Hierbei sind grundsätzlich zwei Varianten zu unterscheiden. Zum einen kann es sich um einen einfachen Währungsswap mit festen Zinssätzen handeln. Zum anderen kann aber auch eine Kombination von Währungs- und Zinsswap vorliegen, bei der zumindest eine Partei einen variablen Zinssatz zu zahlen hat. 

In beiden Fällen trifft die Bank eine Aufklärungspflicht, soweit der Swap nicht konnex mit einem zugrundeliegenden Darlehen ist. Handelt es sich um einen einfachen Währungsswap genügt es laut einem Urteil des Bundesgerichtshofes vom 20. Januar 2015, Az. XI ZR 316/13, wenn der Anleger über das Wechselkursrisiko aufgeklärt wird. Werden hingegen Währungs- und Zinsswap kombiniert, sieht das Landgericht Stuttgart in einem Urteil vom 16. April 2013, Az. 21 O 529/11 die Bank in der Pflicht, den Anleger darüber aufzuklären, dass er zur Einschätzung der Risiken über ein professionelles Risikomanagement verfügen müsste, was ein Privatanleger üblicherweise nicht zu leisten vermag.

Professioneller Rechtsrat zur Anlageberatung

Professioneller Rechtsrat zur Anlageberatung

Gerade im Bereich der Cross-Currency-Swaps zeigt sich, dass die Rechtsprechung noch in der Entwicklung ist. Zudem kommt es im Einzelfall stets auch auf den Erfahrungshorizont des konkreten Anlegers an. Unsere erfahrenen Anwälte Rechtsanwalt Lutz Auffenberg (Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht) und Rechtsanwalt Philipp Meier helfen Ihrem Institut gerne dabei, Standards und Prozeduren zu entwickeln, um haftungsträchtige Aufklärungspflichtverletzungen zu vermeiden. Auch vor Gericht vertreten wir sie gerne, um unberechtigte Ansprüche klagender Anleger abzuwehren. Sie erreichen uns am einfachsten per E-Mail (info@winheller.com) oder gerne auch telefonisch (069 / 76 75 77 80).

Aktuelles

1498238119 > 1501452000

WINHELLER akzeptiert schon seit Jahren die Zahlung mit Bitcoins. Grund genug für hr-iNFO einmal nachzufragen warum.

Mehr

1498238119 > 1499637600

Die WirtschaftsWoche berichtet über den von Lutz Auffenberg geleiteten Bitcoin-Workshop.

Mehr

1498238119 > 1501452000

Philipp Meier zeigt auf, wie Traditionsklubs ihre Vereinshistorie als Chance begreifen können.

Mehr

Referenzen

1498238119 >

WINHELLER-Fachanwälte beraten größte Bank Österreichs.

1498238119 >

Umfangreiche Beratung der viertgrößten Bank Israels im Handels-, Arbeits- und Bankrecht

Veranstaltungen

1498238119 > 1500674400

Lutz Auffenberg und Philipp Meier zeigen Studenten der Universität Marburg Praxisbezüge des Bank-, Geld- und Währungsrechts auf.

Mehr

Kontakt

Kontakt

Auszeichnungen

Juve Award