Immer up to date im Nonprofitrecht! Kostenlos!

Vereinsgründung

Umfassende Beratung zur Gründung eines Vereins (e.V.)

Anwalt für Vereinsgründung

Um eine gemeinsame Idee zu verwirklichen, schließen sich Menschen häufig zusammen, indem sie einen Verein gründen. Bei der Vereinsgründung sind jedoch zahlreiche vereinsrechtliche und steuerrechtliche Vorgaben zu beachten. Daneben sollten die Rahmenbedingungen bereits mit Blick auf mögliche zukünftige Entwicklungen sorgfältig gestaltet werden, damit die Vereinstätigkeit auch in Zukunft ohne Probleme und Konflikte möglich ist.

Vereinsgründung: Passt die Rechtsform des e.V.?

Wenn Sie einen Verein gründen möchten, sollten Sie zuerst prüfen, ob das Vorhaben mit den vereinsrechtlichen Vorgaben für einen Idealverein vereinbar ist. Ergibt diese Prüfung, dass das Vorhaben in größerem Umfang auf eine wirtschaftliche Betätigung ausgerichtet ist, sollte eine andere Rechtsform gewählt werden. Dadurch lassen sich spätere Auseinandersetzungen mit dem Vereinsregister von vornherein vermeiden.

Es ist ohnehin immer sinnvoll, sich bei einer beabsichtigten Vereinsgründung von Anfang an beraten zu lassen. Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit der Frage der passenden Rechtsform vermeidet spätere Probleme und notwendige Umstrukturierungen.

Wichtig bei der Vereinsgründung: Die Satzung

Sie wollen einen e.V. gründen? Als Grundlage eines erfolgreichen Vereinslebens ist bei der Gründung besonderes Augenmerk auf die Satzungsgestaltung zu legen. Die Satzung sollte bereits vor der Gründungsversammlung sorgfältig ausgearbeitet und rechtlich geprüft sein.

Neben vereinsrechtlichen Vorgaben sind bei einer beabsichtigten gemeinnützigen Tätigkeit des Vereins auch die gemeinnützigkeitsrechtlichen Voraussetzungen für die formelle Satzungsmäßigkeit zu beachten. Die Satzung muss daneben aber auch die Vorstellung der Gründungsmitglieder über das zukünftige Vereinsleben widerspiegeln. Dabei sollte die Satzung so kurz wie möglich, aber so ausführlich wie notwendig formuliert werden.

Mustersatzungen stellen allenfalls eine Orientierungshilfe dar, können aber niemals eine individuell ausgearbeitete Satzung ersetzen. Gerne sind wir Ihnen bei der Gestaltung Ihrer Vereinssatzung behilflich.

Erfolgreiche Gründung e.V.: Frühzeitige Abstimmung mit Finanzbehörden und Vereinsregister

Um unangenehme Überraschungen nach der Vereinsgründung zu vermeiden, nehmen wir frühzeitig Kontakt zum Finanzamt und dem zuständigen Vereinsregister auf. Wir klären die Einhaltung der gemeinnützigkeitsrechtlichen und vereinsrechtlichen Vorgaben mit den Behörden ab. So wird die Gründung Ihres Vereins auch erfolgreich und Sie sparen sich eine erneute Anpassung der Satzung.

Sie möchten erfolgreich einen e.V. gründen? Auch bei den weiteren Schritten (z.B. Gründungsversammlung, Gründungsprotokoll) unterstützen wir Sie, damit der Prozess zügig, aber rechtssicher vonstatten geht.

Unsere Leistungen zur Vereinsgründung

Gerne begleiten wir Sie bei Ihrem Vorhaben und stehen Ihnen bei allen Fragen rund um die Gründung Ihres Vereins zur Seite.

Im Rahmen der Gründung eines e.V. berücksichtigen wir bereits mögliche Strukturen. So kann beispielsweise bei einer beabsichtigten wirtschaftlichen Betätigung des Vereins für diesen Bereich von vornherein eine Tochtergesellschaft (GmbH oder UG) gegründet werden. Teil unserer Gründungsberatung ist daher der vorausschauende Blick auf die zukünftigen Vorhaben, um Ihnen Hinweise für mögliche Strukturen zu geben.

Neben der Satzungsgestaltung und der Abstimmung mit den Behörden kümmern wir uns auch um

Ihr Anwalt zum Thema Verein gründen

Verein gründen mit WINHELLER

Sie haben sich für eine Vereinsgründung entschlossen oder möchten einen Verband gründen? Ihre Ansprechpartner zum Thema "Verein gründen" sowie allgemein zum Vereins- und Verbandsrecht sind Fachanwalt Johannes Fein sowie Rechtsanwalt Bartosz Dzionsko. Sie erreichen uns am einfachsten per E-Mail (info@winheller.com) oder gerne auch telefonisch (069 / 76 75 77 80).

"Vereinsrecht": Die neusten Beiträge in unserem Blog

Coronavirus und Mitgliedschaft im Verein: Welche Rechte haben Vereinsmitglieder?

- Johannes Fein

Coronavirus und Mitgliedschaft im Verein: Welche Rechte haben Vereinsmitglieder?

Bundestag und Bundesrat beschließen Erleichterung für Vereine in der Coronakrise

- Johannes Fein

Bundestag und Bundesrat beschließen Erleichterung für Vereine in der Coronakrise

Coronavirus: 8 dringende Fragen zu Mitgliederversammlung und Vorstandssitzung

- Johannes Fein

Coronavirus: 8 dringende Fragen zu Mitgliederversammlung und Vorstandssitzung

Aktuelles

1586447320 > 1590271200

Unser Sportrechtsexperte über das Waldhof-Urteil aus 2019

Mehr

1586447320 > 1588197600

Die Fachtagung bringt jährlich knapp 200 Gäste aus Politik, Forschung und Wirtschaft zusammen.

Mehr

1586447320 > 1588197600

Zum fünften Mal in Folge wurde WINHELLER in das international renommierte Kanzleihandbuch Legal 500 Deutschland aufgenommen.

Mehr

1586447320 > 1588716000

Cointelegraph berichtet über die Gründung des Vereins durch WINHELLER.

Mehr

1586447320 > 1588629600

Rechtsanwalt Bartosz Dzionsko beantwortet Fragen zum aktuellen AWO-Fall.

Mehr

1586447320 > 1586642400

Der Wechsel von Sportrechtler Dr. Thomas Dehesselles zu WINHELLER ist unter den Top 13 Transfers 2020.

Mehr

Veranstaltungen

1586447320 > 1586469600

Dr. Eric Uftring und Olga Stepanova rücken Kurzarbeit und Homeoffice in den Mittelpunkt.

Mehr

1586447320 >

Alexander Vielwerth erläutert Mitgliederversammlungen in Großvereinen.

Mehr

1586447320 >

Alexander Vielwerth erläutert Mitgliederversammlungen in Großvereinen.

Mehr

1586447320 > 1589234400

Dr. Lothar Jansen vermittelt umfassende Grundkenntnisse im Gemeinnützigkeitsrecht.
>> Weitere Termine und Orte

Mehr

1586447320 > 1590444000

Dr. Lothar Jansen vermittelt umfassende Grundkenntnisse im Gemeinnützigkeitsrecht.
>> Weitere Termine und Orte

Mehr

Kontakt

Kontakt

Auszeichnungen

Juve Award Legal 500 Deutschland 2019 – Top 2 im Nonprofit-Sektor
azur100: Top-Arbeitgeber für Juristen 2018
Unsere Leistungen in der NPO-Beratung

Kompakt im Flyer: Das können Sie von unserer NPO-Beratung erwarten